FANDOM


Ein Drachenleichnam war ein Drache, der in einen Untoten verwandelt wurde, meistens vom Drachenkult. Er behält alle Fähigkeiten, die er auch in seinem vorherigen Leben besessen hat, wie zum Beispiel den Drachenatem.
Dracolich

Drachenleichname erhalten jedoch neben der bösen Gesinnung auch mehrere Immunitäten, wie zum Beispiel gegen Todeszauber und Elektrizität und können nicht vergiftet, verwirrt oder von Priestern bezaubert werden. Falls ein Drachenleichnam seinen ersten Kampf gewinnt, wird er angstlos, auch gegenüber dem Zauber Angst. Genauso wie normale Drachen, flößen Drachenleichnam beim ersten Anblick Angst ein bzw. können verwirren. Wenn man diesen furchteinflößenden Anblick ertragen kann, kann man nicht mehr geängstigt werden. Außerdem kann er einmal alle drei Tage Untote kontrollieren ausüben. Wenn er getötet werden sollte, fliegt sein Geist zu seinem Hort zurück, wo er auf eine Leiche wartet, die er besetzen kann. Um ihn vollends zu zerstören müsste auch sein Seelengefäß zerstört werden. Der direkte Weg wäre ein Wort der Macht-Zauber, Töten oder ein ähnlicher Zauber.

QuelleBearbeiten

AD&D Handbuch : Der Drachenkult

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.